„Der Weg, auf dem die Schwachen sich stärken, ist der gleiche wie der, auf dem die Starken sich vervollkommnen.“

Maria Montessori

Kindergarten

Unser Kindergarten mit vier Gruppen ist eine vorbereitete Umgebung für Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung. In drei der altersgemischten Gruppe leben und lernen 25 Kinder miteinander, in der vierten Gruppe sind es 20 Kinder.

Die Altersgruppe 3 bis 6 Jahre
Für Maria Montessori beginnt etwa vom dritten Lebensjahr an der große Schritt in der kindlichen Entwicklung vom Unbewussten zum Bewusstsein. Ein wichtiger Bestandteil im pädagogischen Konzept dieser Altersgruppe sind neben den Übungen des praktischen Lebens, die Übungen der Stille und Bewegung und das Sinnesmaterial.

Das besondere Merkmal dieser Materialien ist die Isolierung der

  • Sinne (z. B. Tasten, Hören/Geräusche, Gewicht, Wärme/Kälte, Geruch, Geschmack)
  • Eigenschaften der Dinge (z. B. Größe, Dicke, Länge)
  • Schwierigkeiten im Umgang mit den Materialien (z.B. Paaren, Kontrastieren, Graduieren)

In dieser Entwicklungsphase werden alle, im Unterbewusstsein verankerten (absorbierten) Fähigkeiten verarbeitet, bewusst gemacht, analysiert und perfektioniert.

Damit entstehen neue Sensibilitäten und Lernphasen. Diese steuern folgende Interessen der Kinder:

  • das Staunen über die „Wunder dieser Welt“
  • das Bewusst werden, Teil des Kosmos zu sein
  • die bereits erworbenen Fähigkeiten an Bewegungen, Ordnung (Mathematik) und Sprache (Lesen, Schreiben) auszubauen
  • durch eigene Aktivitäten mehr Unabhängigkeit und Selbständigkeit zu erwerben
  • Spielen und Lernen in der jahrgangsgemischten Gruppe mit den Herausforderungen:
    • Freundschaften zu schließen und zu pflegen
    •  Konflikte zu lösen
    •  wechselnde Rollen innerhalb der Gruppe einzunehmen

Die vorbereitete Umgebung im Innenraum
Der Lern- und Lebensraum in unserem Kindergarten ist so strukturiert und gestaltet, dass er den Kindern Sicherheit und Orientierung gibt. So können die Kinder die zahlreichen und vielfältigen Gelegenheiten zu selbst initiierter Aktivität, zu Spiel und Arbeit für sich, im Zusammensein mit anderen Kindern und mit den PädagogInnen nutzen. Die intensive und konstruktive Zusammenarbeit aller Beteiligten sowie der kontinuierliche Austausch schaffen den Rahmen für das tägliche Leben und Lernen in der Gemeinschaft.

Vorbereitete Umgebung draußen
Außer den Räumlichkeiten im Haus, die gruppenübergreifend genutzt werden, haben die Kinder die Möglichkeit im Garten zu sein. Klettergelegenheiten, eine Wasserstelle, Sandkästen, Hügel und Bereiche zum Zurückziehen laden zum Bewegen und „Sich-Ausprobieren“ ein.

Für 2020/2021 sind alle Kindergartenplätze vergeben.

Formulare zur Bewerbung um einen Kindergartenplatz erhalten Sie in der rechten Spalte unter Downloads.

weiterlesen

Kindergartenleben

In unserem Kindergarten leben und lernen in den vier altersgemischten Gruppen derzeit 95 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung. Die Kindergartenkinder gehören jeweils einer festen Gruppe an. Die PädagogInnen des Kindergartens sind ebenfalls einer festen Gruppen zugeordnet. Die Kinder haben bei ihrem Eintritt in den Kindergarten zunächst verlässliche Hauptbezugspersonen in ihrer Gruppe und können sich dann, wenn sie an Sicherheit und Vertrauen gewonnen haben, den weiteren PädagogInnen im Kindergarten zuwenden.

Grundlagen der täglichen Praxis
Zu bestimmten Zeiten und Anlässen, wie z. B. Freiarbeitszeit, Geburtstagsfeiern und Mittagessen, halten sich die Kinder in ihrer Gruppe auf. Während der übrigen Zeiten wechseln sie je nach Vorhaben den Raum.

Die Kinder wählen selbständig ihre Tätigkeiten und SpielpartnerIn und auch die Angebote der PädagogInnen. Diese beobachten genau, schaffen eine den Interessen der Kinder entsprechende vorbereitete Umgebung, stellen das Material vor, aktualisieren und ergänzen es. Das kann sowohl mit einem einzelnen Kind als auch mit einer kleinen Gruppe geschehen. Die Angebote für die Kinder orientieren sich sowohl an Jahres- und Festzeiten als auch an den Interessensschwerpunkten der Kinder. Das forschende Entdecken der Umwelt, das konkrete Erfahrungslernen und das handlungsorientierte Lernen stehen dabei im Vordergrund.

Es gibt bei aller Wahlfreiheit eindeutige Regeln, an denen sich Kinder und Erwachsene orientieren. Diese Regelungen sind für alle Beteiligten gerade bei der freien Wahl in vielen Bereichen hilfreich. Sie bilden den Rahmen – einen Teil der vorbereiteten Umgebung.

Tagesablauf:
Der Tagesablauf ist klar strukturiert und täglich gleich. Das gibt den Kindern Sicherheit. Sie wissen stets, was als Nächstes kommt.

Das gemeinsame Mittagessen ist ein fester Bestandteil im Tagesablauf und bei der pädagogischen Arbeit in unserem Kindergarten. Daher gibt es bei uns nur Kindergartenplätze mit Mittagessen.

07:30 – 08:30 Uhr: Frühdienst
08:00 – 08:45 Uhr: Bringzeit; je nach Buchung
bis 08:45 Uhr müssen alle Kinder im Gruppenraum angekommen sein und alle Eltern müssen das Haus verlassen haben;
08:45 – 11:45 Uhr: Freiarbeit und Öffnung aller Räume
11:45 – 12:15 Uhr: Versammlung in der Stammgruppe
12:15 – 12:45 Uhr: Mittagessen
12:45 – 13:00 Uhr: erste Abholzeit
13:00 bis max. 14:30 Uhr: Schlafenszeit, für die Kinder, die schlafen wollen; letzte „Weckzeit“ ist um 14:30 Uhr – nach Absprache mit den Eltern
13:00 – 14:00 Uhr: alle Kinder, die nicht schlafen, sind im Garten
13:45 – 14:00 Uhr: Abholzeit
14:45 – 15:00 Uhr: Abholzeit
von 15:00 bis 17:00 Uhr: gleitende Abholzeit im Kindergarten
ab 17:00 bis 18:00 Uhr: Betreuung im Hort mit gleitender Abholzeit

Zusammenarbeit mit Eltern
Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit im Kindergarten. Neben den regelmäßigen und vorbereiteten Entwicklungsgesprächen – in der Regel zweimal jährlich – tauschen die PädagogInnen mit den Eltern bei kurzfristig festgelegten Elternsprechstunden und beim Bringen und Abholen Informationen und Beobachtungen aus.

Kontakte im MONTESSORI Zentrum
Ein enger Kontakt besteht allein schon durch die räumliche Nähe zur Schule. So erleben die Kindergartenkinder ihre ehemaligen Freunde aus dem Kindergarten als Schul- oder Hortkinder im Pausenhof oder bei gemeinsamen Aktivitäten in den Räumen des Hortes und der Schule.

weiterlesen

Öffnungszeiten

Während der Schulzeiten:
Montag bis Donnerstag von 07:30 bis 18:00 Uhr
Freitag von 07:30 bis 16:00 Uhr

Innerhalb dieser Zeiten buchen Sie für Ihr Kind tägliche Besuchszeiten; aus der daraus errechneten wöchentlichen Gesamtbuchungszeit ergibt sich dann die monatliche Gebühr für den Kindergarten.

Während der Schulferien, wenn der Kindergarten geöffnet hat:
Montag bis Freitag von 07:30 bis 16:00 Uhr

Schließzeiten:
Ca. vier Wochen vor Schulferienzeiten erhalten Sie eine Abfrage, ob ihr Kind in den Zeiten der Schulferien, in denen der Kindergarten geöffnet hat, den Kindergarten besuchen wird.

Der Kindergarten hat zu folgenden Zeiten geschlossen:

  • während der gesamten Herbstferien (Oktober/November), dies ist die Fortbildungswoche für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinderhauses
  • während der gesamten Weihnachtsferien (Dezember/Januar)
  • in der zweiten Woche der Osterferien
  • in der zweiten Woche der Pfingstferien
  • ca. zwei bis drei Wochen in den Sommerferien (August)

Aufnahmeverfahren

Tag der Offenen Tür
Eine Möglichkeit, den Kindergarten kennen zu lernen, haben Sie am Tag der offenen Tür. Dieser findet immer am Samstag vor dem ersten Advent statt. Sie können sich die Räumlichkeiten ansehen, mit MitarbeiterInnen sprechen und erhalten Informationen, u. a. zum Tagesablauf, zu den Öffnungszeiten und zu den Kosten.

Informationsabend
Der Informationsabend zum Kindergarten findet grundsätzlich zwischen dem Tag der Offenen Tür und den Weihnachtsferien statt.

Dort erfahren interessierte Eltern Wesentliches zum MONTESSORI Zentrum Nürnberg und zum Kindergarten. Fragen, die sich evtl. nach dem Tag der Offenen Tür ergeben haben, beantworten wir in diesem Rahmen gerne.

Scola
Im Januar laden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem Scola-Abend ein. Sie erhalten Informationen

  • zur Montessori-Pädagogik
  • zum Tagesablauf
  • zu Aktivitäten der Kinder im Kindergarten
  • und zu vielem anderen mehr…

Aufnahmealter
Wir nehmen Kinder auf, die zum Aufnahmezeitpunkt mindestens 3 Jahre alt sind.

Bewerbung
Formulare zur Bewerbung um einen Kindergartenplatz für kommenden Herbst erhalten Sie in der rechten Spalte unter Downloads. Die ausgefüllte Bewerbung geben Sie bitte in der Zeit von Dezember bis Ende Januar ab. Wir nehmen Bewerbungen immer für den folgenden September an.
Frühere Bewerbungen sind nicht nötig. Der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbung bis zum 31.01. ist nicht relevant für eine Aufnahme Ihres Kindes in den Kindergarten.

Bewerbungsschluss für den Kindergarten ist der 31. Januar des Jahres, in dem Ihr Kind in den Kindergarten aufgenommen werden soll

Auswahlkriterien

  • Geschwisterkinder unserer Kinderkrippen- und Kindergartenkinder
  • die bestehenden Gruppenzusammensetzungen
  • das Alter Ihres Kindes zum Aufnahmezeitpunkt

Wir wählen so aus, dass wir eine ausgewogene Alters- und Geschlechtsmischung in den drei Gruppen erhalten.

Kindergartenbeginn ist in der Regel im September. Den ersten Kindergartentag legen, aufgrund der Eingewöhnungszeiten, die MitarbeiterInnen fest. Der Termin wird den Eltern bei der Einschreibung mitgeteilt

Was Sie noch wissen sollten
Da wir aufgrund der Vielzahl von interessierten Eltern keine individuellen Führungen während der Betriebszeiten des Kindergartens machen, bitten wir Sie, den Tag der Offenen Tür und auch den angebotenen Abende zur Besichtigung und Information zu nutzen. Während dieser Veranstaltung können Sie die Bewerbung um einen Kindergartenplatz bei uns abgeben.

Termine
In unserem Terminkalender finden Sie alle wichtigen aktuellen Termine.

Für 2019/2020 sind alle Kindergartenplätze vergeben.

Das Aufnahmeverfahren für die Kindergartenplätze 2020/2021 ist beendet, es sind derzeit alle Plätze vergeben.

weiterlesen

Kosten

Eine detaillierte Kostenübersicht und Informationen zum Essensgeld finden Sie auf unserer Startseite unter Downloads.