Aktuelles

TAG DER FREIEN SCHULEN - KOMMUNALWAHL IN BAYERN 2020 

   Titelseite Broschuere Freie Schulen

⇒  Weitere Informationen zur Kampagne

 

18.10.2019/UM/Verband Montessori Nordbayern e.V.

Wie gestalten wir die Schule der Zukunft?

Montessori Nordbayern e.V. lud am 16.10.2019 Abgeordnete aus der Fraktion Bündnis90/Die Grünen zum parlamentarischen Frühstück ein.
Es war das Dritte in Folge nach dem Frühstücken mit der CSU und den Freien Wählern.

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf:

Wie gestalten wir die Schule der Zukunft? (BLOG) 

07.07.2019/Artikel Stadtanzeiger "Starke Stimmen"

Jubiläum für "Starke Stimmen"

Seit zehn Jahren stellen das THEATER MUMMPITZ und das MONTESSORI Zentrum gemeinsame Auftritte auf die Beine.

⇒ Artikel Stadtanzeiger vom 07. Juni 2019 "Starke Stimmen"

  

14.03.2019/Verband Montessori Nordbayern e.V.

Montessori frühstückt zusammen mit Abgeordneten im Bayerischen Landtag

Zum parlamentarischen Frühstück mit den Abgeordneten der CSU-Fraktion aus den drei Arbeitskreisen Bildung, und Finanzen samt Fraktionsspitze hat der Verband Montessori Nordbayern am 14.03.2019 in die Pfalzstube des Bayerischen Landtags eingeladen.

Teilgenommen haben 14 Abgeordnete und neun Personen aus dem Verband, sowohl Vertreter*innen aus der Verbandsleitung wie auch Vertreter*innen aus den Mitgliedseinrichtungen. 

⇒ hier finden Sie den vollständigen Text

 

26.07.2018/ Quelle: Aktuelle Pressemitteilungen Bezirk Mittelfranken

Bezirksausschuss gibt grünes Licht 

Modellprojekt zur Bildung von Schulbegleiterpools beschlossen

Ansbach – Mit dem optimalen Einsatz von Schulbegleitern, die Kinder und Jugendliche mit Einschränkung im Schulalltag begleiten, um diesen den Besuch einer Regelschule zu ermöglichen, beschäftigt sich ein Modellprojekt des Bezirks Mittelfranken mit den Montessori-Schulen Erlangen und Nürnberg. Die wissenschaftliche Betreuung des Vorhabens liegt in den Händen der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung und Pädagogik bei Verhaltensstörungen, die dafür in den kommenden vier Jahren vom Bezirk mit knapp 200.700 Euro unterstützt wird.

⇒ hier finden Sie den vollständigen Text